© 2011 David Bodrogi wald-18

hide and seek

Bei all den Dingen die momentan wieder um uns herumfließen haben Anna und Ich doch die Zeit gefunden, etwas abzuschalten und eine kleine Auszeit zu nehmen. Ort: unbekannt, Zeit: unbekannt, jeder eingeweihte weiss, wovon ich spreche und alle Anderen schütteln sowieso nur verächtlich den Kopf.  Menschen rennen hastig durch den Wald, scheu und ungesellig, ab und zu etwas im Laub raschelnd. So eine Auszeit kann doch zu einem wundervollen Abendessen führen.

In den Zeiten des Dauerangebots an Nahrung jeglicher Perversion und der stupsenden lila Schokowiederkäuer wird es, finde ich, immer wichtiger, zu nutzen, was man direkt vor der Nase hat. Regionale, saisonale Produkte, die frischer nicht sein könnten.

Besonders nach Fasching kann der eine oder andere von Euch sicherlich etwas für seine Gesundheit gebrauchen, insbesondere, da der nächste Grund zu feiern schon um die Ecke linst, was immer es auch sein mag.

Bei Bedarf gibt es auch ein etwas genaueres Rezept von mir, meldet euch einfach, aller Aufwand lohnt sich auf jeden Fall, soviel sei verraten.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>